MTV Isenbüttel von 1913 e.V.

Bambinis stürmen die Futsal-Kreismeisterschaft.

Bevor wir starten: Wir sind unglaublich stolz auf unsere Jungs! Wenn uns vorher jemand...

...den 4. Platz von 49 teilnehmenden Mannschaften in der diesjährigen Futsal- Hallenkreismeisterschaft des Kreises Gifhorn verkauft hätte, dann wäre wohl niemand auf die Idee gekommen, dass das überhaupt möglich sei. Doch der Reihe nach. Die Vorrunde war sportlich eher unspektakulär und stand mehr im Zeichen der elterlichen Verkaufsleistung, denn vor heimische Kullisse waren wir bei zwei der drei Spieltage Gastgeber im heimischen Isenbüttel. Neben dem Platz konnte so auch die Eltern beweisen, dass sie zur sportlichen erfolgreichen Bambins-Familie gehören und das gelang uns auch: Vielen Dank noch einmal an alle Eltern! Der vierte Platz unserer Jungs in der Vorrunde fiel eher unter die Kategorie „reicht eben, um auch weiter dabei zu sein“.

Den spannenden Höhepunkt stellten die zwei Halbfinal-Wochenende im Februar dar, bei denen unsere Bambinis nicht nur den kommenden Hallenkreismeister JSG Isenhagen I mit 2:0 vom Platz fegten, sondern es bis zum letzten Spiel ohne Niederlage und ohne Gegentor furios gestalteten: Im letzten Spiel musste trotz dieser grandiosen Bilanz aufgrund der Torverhältnis-Situation mindestens ein 5:0 Sieg her, um in die Finalrunde einzuziehen. Das gelang dann nach zehn für die Eltern aufreibenden Minuten sogar mit einem Tor Sicherheitsabstand. Besonders begeistert hat uns alle die Entwicklung unserer Jungs: Noch im Sommer war die Hälfte der Mannschaft nicht in der Lage, einen Einwurf von einem Abstoß zu unterscheiden und oft standen die eigenen Beine beim Laufen mit dem Ball im Weg. Ein halbes Jahr später spielten unsere Jungs für G-Jugendliche richtig guten Fußball mit Passspiel und Positionstreue und konnten Mannschaften, gegen die sie draußen noch 5:0 „Packungen“ bekommen haben auf Augenhöhe begegnen. Überraschend war dann auch, dass starke Mannschaften wie JSG Sassenburg oder JSG Isenhagen II hinter unseren Jungs landeten.
Die Finalrunde war dann sowieso Bonus: Und unsere Jungs waren bis zum letzten Spiel noch auf Medaillenrang 3. Und war uns das Torverhältnis-Glück im Halbfinale noch hold, so revanchierte sich der kommende Hallenkreismeister für die einzige Niederlage im gesamten Meisterschaftsverlauf mit einer derben 6:0 Klatsche, die dann das Torverhältnis zu Ungunsten unserer Jungs kippte. Trotz der verlorenen Medaille überwiegt die Freude, so lange ein wirklich packendes Turnier gespielt zu haben und es bis ins Finale geschafft zu haben.

Doch was uns wirklich beeindruckte, das war nicht nur dieser vierte Platz - der ist nur das Ergebnis einer tollen Teamarbeit sowohl des Teams als auch unseres hervorragenden Trainerteams: Es lag sicherlich einerseits am glücklichen Transferhändchen unseres Trainer-Quintetts (Sven, Pierre, Jan, Heinrich und Alex), dass so viele klasse Kids für den MTV gewonnen wurden. Es lag aber noch viel mehr an den Werten, die sie unserem Team vermitteln. So haben unsere Jungs - anders als alle anderen Mannschaften - den gesamten Winter über nicht in einer überfüllten Halle trainiert, sondern bei "Wind und Wetter" den Weg auf den Fußballplatz draußen gefunden. Und das schönste Erlebnis bot sich nach dem ersten Halbfinaltag: Als alle anderen Mannschaften bereits lange auf dem Heimweg waren, da kickten unsere Jungs noch immer in der Halle und fanden kein Ende - Schluss war erst, als langsam das Licht ausgeschaltet wurde. Und genau dieser Spaß am gemeinsame Mannschafts-Spiel - das ist es doch, warum die Jungs Fußball spielen und warum wir wirklich stolz auf sie sind!


 

Login